Startseite
    Neues
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/moneinbrasilien

Gratis bloggen bei
myblog.de





13.4.10 04:02


Zwischendurch

Unser Touristenprogramm grstern war mal etwas anders als man das kennt. Wir hatten die Gelegenheit, auch die unschönen Seiten zu sehen und waren o zum Beispiel auch in euner JVA und sind abends mit ein paar von den Fußballern durch die Favellas gelaufen, wo auch viele von den Kindern wohnen die wir einen Abend vorher mit zu McDonalds mitgenommen haben. Auch wenn es ein bisschen merkwürdig war dort herumzulaufen und man sich vorkam als würde man die Leute besichtigen, was mir echt unangenehm war, war ich echt ergriffen von dem was ich da gesehen hab. Und mit Schokolade und kleien Spielsachen haben wir den Kleinen auch noch eine Freude machen können.

Und fahren zu den Wasserfällen. sind aber Mittwoch noch für eine Nacht hier bevor es weitergeht.

 Abends beim Grillen/Churrasco mit den Fuballern:

und einmal wir 3:

 

11.4.10 14:30


Wir sind daaaaa

So. Wir sind angekommen. Naja meine Eltern sind angekommen, und dann wir im Hotel=)

Heute gings direkt los, sind den ganzen Tag durch die Stadt gelaufen.

Da waren wir im 42.Stock..einfach toll=)

9.4.10 03:42


...

 

http://www.news.at/articles/1014/6/265971/hochwasser-erdrutsche-102-tote-regenfaelle-rio-janeiro-chaos   echt schlimm...

so meine Wäsche kann gleich endlich in den Koffer,Fuß- und Fingernägelchen sind lackiert, ich fahr nachher hoffentlich zum richtigen Flughafen und die Sonne kommt grad wieder. 

Also, ich, nein wir sind dann mal im Urlaub! Nach 7 Monaten endlich mama&Papa wiedersehen, ich freu mich soooo...Tschüsschen=)

7.4.10 17:41


..und jetzt Nervosität

In Rio, eine Zwischenstation meiner Eltern, schüttet es wie aus Eimern, Hochwasser, und der Flughafen ist zu. Gerade jetzt! Hoffentlich läuft das morgen alles wieder..aber ich rechne auf jeden Fall mit einer dicken Verspätung..

Hier ist es auch nicht besonders trocken, und meine Wäsche ist immer noch nass...und im Flur ist n Loch im Dach, ständig ist der Wassereimer voll..

Ja..Aber an sich freu ich mich schon wahnsinnig...

Und hier noch das Babyfoto des Tages


6.4.10 22:12


Hysterie

Das ist das erste Mal das mir direkt eine Überschrift einfällt.

Ich wollte einfach nur die zweite Hälfte meiner Wäsche waschen (draußen, ich hab keine Maschine), damit ich auch Mittwoch Mittag meinen Koffer zumachen kann (denn Übermorgen ist es soweit).Dann reißt erst eine der Wäscheleinen und mein Zeug fällt in die Dreckpfützen (loch im Dach), und dann fällt mir auf, dass zu dem immer größer werdenden Spinnennetz ja irgendwie auch eine Spinne gehören müsste. Und ich denk noch, na, bei so einem großen Netz..hoffentlich ist die Spinne nicht so groß..ja...

Buh!Riesig! - auch wenn ihr jetzt die Größenverhältnisse nicht so richtig seht. Und das in der Großstadt..sowas erwartet man irgendwo in Amazonien, aber doch nicht hier! Nachdem ich dann noch so ein Netz und noch so ein Fettes..Ding gesichtet habe, hat die Echse die ich gefunden hab mir auch nichts mehr ausgemacht.

Ich musste mich ein bischen überwinden, das Foto zu machen, deswegen nur eine der beiden Süßen=)

Ich meine, ich komm (inzwischen) mit den meisten Tierchen klar, aber die waren einfach zu groß..und wehe es sagt jetzt jemand "Ist doch nur ne Spinne!"...

 

 

6.4.10 02:23


Osterausflug

Gestern (Donnerstag) wurde es mal ein bisschen abwechslungsreicher, denn es ging ins Kino. Mit Livia, der Tochter der Köchin hier, Gustavo, Samual und Aline, auch wenn euch die Namen jetzt nicht so viel sagen. Wir waren in, ich hab den deutschen Namen gegoogelt, Drachenzähmen leicht gemacht in 3D. Dafür dass ich am vorher überhaupt nicht von dem Filmverschlag begeistert war wars ziemlich gut, süßes Disneyfilmchen. Nur das mit dem 3D war meiner Meinung nach nicht so berauschend. Aber nur soviel dazu, das ist ja nicht Simones Filmecke hier. ;-)

Keine Ahnung, ob es eine Statistik darüber gibt, aber die Paulista verbringen auf jeden Fall ganz schön viel Zeit ihres Lebens im Bus, Zug und Auto. Es sei denn man wohnt direkt im Zetrum. Heute am Feiertag gings ganz zügig, aber wenn man so gegen Feierabend unterwegs ist muss man schon mal ruhig bleiben. Und das in einer Stadt in der man alle nur hektisch durch die Gegend laufen sieht. Daran kann man auch sehen, das verschiedene Kulturen verschiedene Geschwindigkeiten haben. Hab ich schonmal gelesen. Wenn man die Laufgeschwindigkeit hier mit der in Itaituba vergleicht, ist da schon ordentlich...und da oben wesentlich gemütlicher.

Dann auf dem Rückweg hab ich Livia einfach mal gefragt, was sie so am Feiertag vorhat, da ich nicht all zu große Lust hate den Tag hier oben alleinezu verbringen. Wir haben direkt angefangen zu planen in einen Park zu gehen, Gustavo hat gesagt, er hat auch Zeit, und so sind wir heute morgen getreu dem Motto der frühe Vogel fängt den Wurm um 8 Uhr los, denn, wie gesagt, man braucht eine Weile bis man sein Ziel erreicht.

Ich bin übrigens nicht so blass wie es auf dem Foto aussieht ;-) Wir sind dann durch den Park marschiert, der überfüllt war von Joggern und Radfahrern, so war es um  9. 30 schon ziemlich voll, und in den nächsten Stunden wurd es immer voller mit Familien und Grüppchen, wie das halt so ist an einem Feiertag. Später hab ich zum ersten mal Kokoswasser, also einer grüne nicht die braune Nuss die wir so kennen, getrunken, war aber ziemlich gewöhnungsbedürftig wenn ihr mich fragt, weder süß noch salzig und halt Wasser mit Kokusgeschmack..naja.

 

Weil noch Zeit war haben wir uns noch auf zur "Avenida Paulista" gemacht. Das ist eine ziemlich berühmte, wichtige und vor allem lange Straße, wens interessiert der kann mal lesen: http://en.wikipedia.org/wiki/Paulista_Avenue, allerdings nur in englisch.

 

Ein Stücken die Straße lang, dann schnell zu McDonalds, und dann waren wir schon so kaputt dass wir im Bus alle eingedöst sind. Und weitere 2 Busse später waren wir wieder hier.

Und da heute ja Karfreitag ist war abends noch Gottesdienst. Was vielen von euch sicher unbekannt ist, ist das Fußwaschen im Gottesdienst. In der Gemeinde Gottes wird das öfter noch gemacht. Man kann das so erklären, dass es eigentlich ein Teil des Abendmahles ist. Jesus hat seinen Jüngern die Füße gewaschen, und in der Bibel steht dass wir das untereinander auch machen sollen. Genau wie das Abendmahl. Nur, ich denke weil das auch etwas unangenehm und ungewöhnlich ist wird das kaum noch gemacht. Für mich war das heute das erste mal, und nicht so befremdlich wie ich erst gedacht habe. Grad haben auch die Teenies ein Lieb gesungen, als im Chor und 2 Solo, naja dann ja eigentlich mehr im Duett, und das war total toll. Echt beeindruckend was die für Stimmen haben. =)

Generell wird in Brasilien natürlich auch Ostern gefeiert. Karfreitag ist wie bei uns Feiertag. Donnerstag gab es für die Kinder eine Kleine Osterparty, mit Kuchen, Luftbalons, und Gesichtbemalen (Häschen natürlich). Schokoosterhasen gibt es keine, dafür diese großen, schön verpackten Ostereier, die Supermärkte sind voll davon. Sonntag ist halt auch Feiertag und der Gottesdienst Sonntag was Besonderes. Aber nicht wie bei uns Ostermontag läuft hier glaube ich alles wieder wie immer. Genau wie es auch keinen 2. Weihnachtsfeiertag mehr gibt, der wurde einfach abgeschafft, so schnell geht das...

Jetzt schnell ins Bett, denn nur noch 5 mal schlafen, dann sind meine Eltern schon da und es geht auf große Reise. Ich freu mich schon sooo..

Gute Nacht :-*

3.4.10 04:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung